Parrotspitze, Vincentpyramide, Punta Giordani (Hochtour)

25.08.2020

Parrotspitze, Vincentpyramide, Punta Giordani (Hochtour)

Teilen mit

Inhalt

Tourendetails

Lage

Streckeninformationen

Einkehrmöglichkeiten

GPS Track

https://www.alltrails.com/widget/recording/activity-5438032135-161fd33?u=m

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

Sicherheit

Tourenbeschreibung

Gipfelanstieg Parrotspitze 4.432 m

Start von der Regina Margherita Hütte: Wir mussten erst einmal von der Signalkuppe runter zurück in die Mulde, dort sind wir entgegen dem Aufstiegsweg, welcher recht abzweigt, links am Berghang entlang gelaufen. Der Weg führt in kurzen, steilen Serpentinen auf ein kleines Vorplatteau, wo rechter Hand ein Felsen zu sehen ist. Von hier führen die letzten Serpentinen auf den Grat von der Parrotspitze. Aufgrund des sehr starken Windes habe ich dort keine Fotos gemacht. Wir folgenden dem Grat über den Gipfel weiter runter in süd-westlicher Richtung. Trittsicherheit und Schwindelfreihiet sollten gegeben sein, denn es ist ein schmaler und zu beiden Seiten steil-abfallender Grat.

Da wir an diesem Tag schon einiges hinter uns hatten und der Wind immer stärker wurde, haben wir uns für den kürzeren Weg über die Ludwigshöhe (Vorplatteau) entschieden, statt komplett außen rum zu laufen. Ein kurzer, steiler Anstieg führte aufs Vorplatteau vom Gipfel und auf der anderen Seite direkt wieder runter. Den Gipfel selbst haben wir uns erspart, da wir diesen bereits am Vortag bestiegen hatten.

Gipfelanstieg Vincentpyramide 4.215 m

Von der Ludwigshöhe sind wir links am Balmenhorn vorbei und runter in die Mulde. Von hier führen langgezogene Serpentinen hoch zum Gipfel (1. Bild). 

Gipfelanstieg Punta Giordani 4.046 m

Die Vincentpyramide kann von verschiedenen Seiten bestiegen werden, unser Aufstieg war auf der nord-westliche Seite, den Abstieg beschritten wir in süd-westliche Richtung über die Felsen runter. Die Kletterei hat richtig Spaß gemacht, richtige Markierungen gibt es nicht, unser Anhaltspunkt war der Gletscher drunter, welchem wir links haltend bis zum Punta Giodani querten. Ein sehr unscheinbarer Gipfel im Gegensatz zu alle den anderen, die wir auch bereits die Tage zuvor erklommen hatten. Von hier schaut man auf die Vincentpyramide, die Ludwigshöhe und die Parrotspitze hoch. Leider ist es dann bei uns komplett zugezogen (siehe vorletztes Bild), so dass die Navigation über den Gletscher nicht so einfach war. TIPP: Nicht zu weit Richtung Westen gehen, denn dort sind die Spalten größer und nicht mehr so einfach zu überwinden. Unten am Gletscher angekommen, sind wir mit der Gondel zurück ins Tal gefahren.

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf einen dieser Gipfel: Parrotspitze, Vincentpyramide, Punta Giordani oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Wandertour?  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.