Reiseberichte aus Kuba

Kuba

Infos auf einen Blick

  • Staatsform: Republik
  • Amtssprache: Spanisch
  • Fläche: 109.884,01 km²
  • Einwohner: 11.239.224
  • Hauptstadt: Havanna
  • Kubanischer Peso (CUP) | Konvertibler Peso (CUC)
  • Grundlage der Gerichte: Reis mit schwarzen/roten Bohnen = congrí oder moros y cristianos („Mauren und Christen“)

Zitat

Abgenutzt und trotzdem prächtig, heruntergekommen und voller Würde, heiter und manchmal sehr frustrierend - Kuba umgibt ein Zauber, der sich kaum in Worte fassen lässt.
lonely planet kuba
Lonely Planet
Reiseführer

Übersichtskarte mit allen Reiseberichten

Hier findest Du alle Reiseberichte aus Bolivien. In der Karte kannst Du einfach auf das Symbol klicken, dort findest Du dann den jeweiligen Bericht.

KML-LogoFullscreen-LogoGeoRSS-Logo
Reiseberichte Kuba

Karte wird geladen - bitte warten...

Matanzas: 23.046900, -81.578600
Playa Coral: 23.087900, -81.450200
Havanna\'s Festungen: 23.148016, -82.349567
Havanna La Habana: 23.138000, -82.365900
Vinales: 22.616500, -83.709000
Viñales Plantagen: 22.606721, -83.724918
Mural de la Prehistoria: 22.604978, -83.732300
Cayo Jutías: 22.705500, -84.026500
Cienfuegos: 22.149900, -80.444000
Playa Rancho Luna: 22.038500, -80.423300
Trinidad: 21.805300, -79.984400
Parque el Cubano: 21.830747, -80.002098
Strand Playa Ancon: 21.737900, -80.008700
Varadero: 23.149600, -81.260000

Länderinfos von Kuba

Visum

Vor Einreise Auf Kuba benötigt man eine sogenannte Touristenkarte. Die Aufenthaltsdauer beträgt bis zu 30 Tage, die man einmal um weitere 30 Tage verlängern kann.

Auf der Seite des Auswärtigen Amtes findest Du tagesaktuelle Infos zu Einreisebestimmung, Sicherheitshinweisen & vieles mehr.

Wechselkurs, Geldautomaten & Kreditkarten

Der Wechselkurs liegt bei ca. 1,17 CUP pro 1€ (Stand September 2018). Geldautomaten sind nicht flächendeckend vorhanden, und es kann immer wieder zu Problemen kommen. Deswegen solltet ihr immer genügend Bargeld dabei haben. Es werden nur Kreditkarten (keine ec-Karten) akzeptiert.

Sprache: Spanisch

Die Amtssprache auf Kuba ist Spanisch. In den touristischen Gegenden sprechen die Einheimischen ein bisschen Englisch. Wir mussten uns öfter mit Händen und Füßen unterhalten - Gerade für die Kommunikation mit Taxifahrern und den Besitzern von Casa Particulares ist es sinnvoll ein Grundvokabular vom Spanischen zu haben.

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit ist zwischen November und April, das sind die trockensten Monate. Von Mai bis Oktober herrscht Regenzeit. Zusätzlich bilden sich in dieser Zeit tropische Wirbelstürme die über Kuba ziehen.


Kosten für die Reise

Übernachtungen in Casa Particulares sind recht preiswert mit einem durchschnittlichen Preis von 10 €. Essen kann auch günstig sein, wenn man nicht direkt in den touristischen Straßen essen geht. Ansonsten sind es eher westliche Preise. Wir sind auf Kuba fast nur Taxi gefahren, da wir nicht in der Saison dort waren und somit die Taxis sehr günstig waren.

Durchschnittlich kommt man mit 30 € pro Tag gut aus.

Reisen von A nach B mit dem Bus & Taxi

Das Busnetz ist auf Kuba gut ausgebaut und fährt alle touristischen Orte an. Wenn man jedoch etwas außergewöhnliches machen möchte, muss man sich ein Taxi nehmen.

Wir waren im Oktober/November auf Kuba, zu dieser Zeit war nicht besonders viel los. Aus diesem Grund sind wir mit den Taxis über die Insel gefahren, oft mit einem Taxi Collectivo. Die waren zu dieser Zeit genauso günstig, aber wesentlich schneller.

Unterkünfte

Wenn ihr das echte Kuba kennen lernen wollt, dann empfehle ich euch die Casas Particulares.

Natürlich gibt es auf Kuba auch Hotels und weitere langweilige Möglichkeiten. 😉 Auf Booking.com* kannst Du direkt eine Unterkunft buchen.

Zeitverschiebung +6 Stunden

Im Vergleich zu Deutschland sind es im Sommer +6 Stunden

Wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, dann ist die Ortszeit in Kuba erst 6 Uhr morgens. In Thailand gibt es auch eine Sommer- und Winterzeit.

Meine Reise auf Kuba

Ein Land aus Widersprüchen und Faszination

Kuba ist der größte Inselstaat in der Karibik und liegt am Eingang des Golf von Mexiko, zu der Hauptinsel gehören etwa 4195 kleine Inseln und Korallenriffe. Mit den traumhaften, schneeweißen Sandstränden, unberührten Bergen und alten Kolonialstädten werden die verschiedensten Menschen in dieses Land voller Widersprüche und Faszination gezogen. Kubas Charme bringt so manch einen ins Schwärmen. Nicht nur die Sonnenanbeter werden hier fündig, sondern auch Taucher/Schnorchler und allgemeine Naturliebhaber mit all den Plantagen. Gerade die Zuckerrohr-Plantagen, für den Havanna Rum und die Tabakplantagen, für die begehrten kubanischen Zigarren müssen hier erwähnt werden. 

Ich persönliche habe es genossen in den sogenannten “Casas Particulares” übernachten zu können, und nicht in großen All-Inclusive Hotelanlagen. Die Casas Particulares sind Unterkünfte bei einheimischen Familien, die noch ein Zimmer übrig haben. Natürlich ist das durch den Tourismus ausgebaut wurden und viele Casas bieten nicht nur ein Zimmer zu Vermietung an. Morgens bekommt man ein leckeres Frühstück aufgetischt und in manchen kann man auch Abends einheimische Kost genießen. Den zweiten Aspekt, den ich auf Kuba genossen habe, war die Musik und spontanen Feste mit Tanz und unvergleichlichen Musik. Auf Kuba gibt es, durch die Einflüsse der Zuwanderer, die unterschiedlichsten Musik-Genre. An den Straßenecken oder in den Bars hört man schon von weitem die Live-Musik, und man vergisst für kurze Zeit alles um einen rum und wird mit in den Bann gezogen.

Reiseroute im Oktober / November

Varadero – Matanzas – Havanna – Vinales – Cienfuegos –  Trinidad – Varadero

Kuba Reiseroute

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.