Galtjoch 2.109 m (Skitour)

25.01.2020

Galtjoch 2.109 m (Skitour)

Tourendetails Galtjoch

Lage

  • Ausgangspunkt: Über Bichlbach und Berwang bis nach Rinnen fahren, kurz nach dem Ortsschild links am Parkplatz das Auto abstellen oder beim Stadlbräu rechts einbiegen und auf der schmalen Straße bis nach Raut in den Talgrund abfahren (spart 100 m Gegenanstieg nach der Tour).
  • Höchster Punkt: Galtjoch 2.109 m
  • Region: Lechtaler Alpen

Streckeninformationen

  • Bergauf / Bergab: 970 m
  • 3:30 Stunden
  • 12 km
  • Schwierigkeit: Leicht
  • Ausrichtung: Östlich

Einkehrmöglichkeiten

  • Ehenbichler Alm 1.694 m

GPS Track Galtjoch

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

  • LVS, Sonde, Schaufel, Handy, evtl. Harscheisen.

Beste Jahreszeit

  • Dezember - April (wenn genügend Schnee liegt)

Sicherheit

  • Relative lawinensichere Tour. Schau dir den Lawinenlagebericht an!

Tourenbeschreibung Galtjoch

Tour führt entlang eines Forstweges bis zur Ehrenbichleralm, welcher auch als Rodelbahn verwendet wird. 

Aufstieg

Vom Parkplatz folgt man dem mäßigen Forstweg hinauf, bis man auf eine freie Fläche mit Almhäuschen trifft. Den Forstweg kann man bei guten Bedingungen auch durch den Wald abkürzen, wenn man es etwas steiler mag. Den freien Hang empor führt der Pfad an den oberen Almhütten rechts durch eine Waldschneise hindurch, dort trifft man wieder auf den Forstweg. Auch hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder sich links durch den Wald durchkämpfen, wobei der Weg nicht so klar ersichtlich ist (wenn noch nicht befahren/gespurt), oder der Forststraße weiter folgend zur Ehenbichler Alpe.

An der Ehenbichler Alpen gehen wir in westliche Richtung (links herum) zu einem Hang, den wir in Serpentinen hochsteigen. Nach dem Hang, lassen wir das Wäldchen hinter uns und stehen vor dem Gipfelhang des Galtjochs mit dem Vorgipfel. Den überwunden führt das letzte Stück über einen flachen Verbindungsrücken zum Gipfelkreuz vom Galtjoch.

Abfahrt

Im Grunde entlang der Aufstiegsspur bzw. mit Abstechern durch den Wald sofern es die Schneelage erlaubt.

Kleiner Tipp: Nach dem Grat haben wir uns (statt sich an die Aufstiegsspur rechts haltend) den linken Weg bevorzugt (hier gab es vereinzelnd Spuren) und sind in den Pulver gefahren. Vorteil für uns war die noch nicht so zerfahrenen Hänge zu nutzen. 🙂

Bilder von der Tour

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf dem Galtjoch oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Skitour?

Die aktuellsten Skitouren​

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.