Brandkogel 2.676 m – Kaunergrathütte (Wanderung)

11.09.2020

Brandkogel 2.676 m - Kaunergrathütte (Wanderung)

Teilen mit

Inhalt

Tourendetails Brandkogel

Lage

Streckeninformationen

Einkehrmöglichkeiten

GPS Track Brandkogel

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

Sicherheit

Tourenbeschreibung Brandkogel

Mandarfen Bergbahn Talstation – Brandkogel – Kaunergrathütte

Von der Talstation folgen wir den Weg teilweise unterhalb bzw. rechts neben der Bergbahn hoch, viele Serpentinen säumen den Weg, aber aufgrund des Wetters habe ich davon keine Bilder gemacht, da es sehr nebelig war. Oben an der Bergstation angekommen, haben wir einen wunderschönen Blick auf einen See, in welchem sich die Berge gegenüber spiegeln. Der Weg geht dem wegweiserfolgend rechts weiter zur nächsten Abzweigung, an welcher der Brandkogel ausgeschildert ist. Die letzte halbe Stunde klettern wir den Steil hoch zum Gipfel und genießen den Blick ins Tal und zurück zum See.

Vom Brandkogel klettert man den gleichen Weg wieder runter bis zur Abzweigung und folgt dem Höhenweg links weiter Richtung Kaunergrathütte. Ein auf und ab begleitet uns um den Berg herum, vor dem letzten Stück geht es nochmal ein gutes Stück runter bis es dann seilversichert auf der anderen Seite wieder hoch hört (1. Bild). Quert man dann die Kurve sieht man von Weitem bereits die Hütte (4. Bild). Links am Hang haltend führt der Pfad langsam und allmählich zur Hütte hoch.

Die Kaunergrathütte ist eine schöne gemütliche Hütte, welche man auch als Tagesausflug erreichen kann. Sie liegt in den Ötztaler Alpen südlich der Verpeilspitze und nordöstlich der Watzespitze, dem Hauptgipfel des Kaunergrats. Draußen gibt es tolle Sitzmöglichkeiten von Bierbänken, ähnlich Paletten-Sitzgelegenheiten und einige Liegestühle sowie Hängematten. All dies lädt zum ausruhen und genießen ein. Innen gibt es zwei Aufenthaltsräume, die durch die Küche getrennt sind, wenn man eine große Veranstaltung hat wie wir ist dieser Umstand eher ungünstig. Für die Frauen gibt es nur eine Toilette, deshalb sollte man, wenn man einen strengen Zeitplan hat, kürzere Wartezeiten einplanen. Der Waschraum mit der Dusche war mein kleines persönliches Highlight, denn von der Dusche hatte man einen tollen Ausblick raus auf die bergige Umgebung. Mein 6er Lagerplatz war bequem, aber der Zwischenraum sehr begrenzt für z.B. Rücksäcke.

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf dem Brandkogel oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Wandertour?  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.