Verpeilspitze 3.423 m (Wanderung)

12.09.2020

Verpeilspitze 3.423 m (Wanderung)

Teilen mit

Inhalt

Tourendetails Verpeilspitze

Lage

Streckeninformationen

Einkehrmöglichkeiten

GPS Track Verpeilspitze

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

Sicherheit

Tourenbeschreibung Verpeilspitze

Kraunergrathütte – Verpeilspitze – Plangerosskopf – Kaunergrathütte

Von der Kaunergrathütte führt der Weg hinter der Hütte links entlang auf ein Hochplatteau. Rechterhand sieht man bereits unser Tagesziel die Verpeilspitze, welche im 2. Grat hoch geklettert werden muss. Bevor wir jedoch am Einstieg sind, welchen man bereits von weitem in der Wand sieht, müssen wir erst noch verblocktes Gelände und Schotterfelder queren. Zum Einstieg kommt von der linken Seite und quert den Hang bis zum nicht übersehbaren roten Punkt in der Wand (3. Bild).

Die Kletterei macht richtig Spaß, erst geht es eine Rinne rauf bis zu einem Sattel, wo man auf die andere Seite runter blicken kann. Dann führt ein schmaler Pfad leicht ansteigend zur nächsten Kletterei (7. Bild), einer etwas glatteren Wand, in welcher es aber zwei Seilschlaufen gibt, die einem die Kletterei vereinfachen. Durch die nächste Rinne hoch und dann rechts haltend das letzte Stück hoch klettern. Man sieht bereits den Gipfel Die Verpeilspitze (8. Bild), den wir über den Grat erreichen. Was für eine Aussicht! Eine ausgiebige Pause um den Moment zu genießen macht das Gipfelglück perfekt – zum Glück hat das Wetter auch bestens mitgespielt.

Zurück geht es über den gleichen Weg, wir klettern den Berg wieder runter und queren unten den Schutt-Hang. Am Ende bevor es zurück zur Hütte geht, begeben wir uns noch auf einen kleinen Umweg zum Plangerosskopf „Gipfel“. Meiner Meinung nach ist das ja kein Gipfel, wenn man da so auf dem Hochplateau steht und die anderen Gipfel um sich rum macht, aber es steht dort immerhin ein Gipfelkreuz. 🙂

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf der Verpeilspitze oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Wandertour?  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.