Hohe Wände 3. 432 m (Skitour)

16.04.2021

Hohe Wände 3. 432 m (Skitour)

Tourendetails Hohe Wände

Lage

Streckeninformationen

Einkehrmöglichkeiten

GPS Track Hohe Wände

Hinweis bezüglich GPX Track

Dieser GPX-Track stellt nur eine Momentaufnahme einer möglichen Aufstiegsspur, beziehungsweise Abfahrtslinie dar. Eine sorgfältige und gewissenhafte Tourenplanung kann damit in keiner Weise ersetzen werden.

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

Tourenbeschreibung Hohe Wände

Wir starten in Mittenberg, bei dem obersten Parkplatz links, und gehen in das leicht ansteigende Tal Richtung Mittelbergferner. Vorbei am Gletscher-Stüberl kommen wir am Ende es Tals auf der rechten Seite an die erste Steilstufe. Da die Skispur sehr schmal war, musste ich halbseitig mitspuren, was die Tour bereits von Anfang an sehr anstrengend gemacht hat. 

Natürlich kann man auch den Pitzexpress nehmen, so dass man sich einiges an Höhenmetern spart.

Mittelbergferner

Das Gletscherbecken hat mich mächtig beeindruckt, die Weite und Ruhe waren einfach gigantisch, denn bis auf unsere Gruppe waren nur zwei weitere Tourengeher unterwegs. Zum Glück wurde ich ab dem Gletscher von meinen Tourenpartnern unterstützt, sie haben die schmale Spur für mich verbreitet. Auf dem doch eher flachen Ferner halten wir uns eher am rechten Rand, vorbei am rechten Fernerkogel Gipfel, wo wir nochmal eine steilere Stufe hinauf gehen.

Im Bereich des Mittelbergferners gibt es einige Möglichkeiten, um den Anstieg auf die Hohen Wände (3432m) noch zusätzlich mit einem anderen Gipfelanstieg zu kombinieren.

Gipfelanstieg

Den Gipfel besteigen wir über die steile nord-östliche Flanke, aufgrund der Bedingungen haben wir für die letzten Höhenmeter die Harscheisen drauf gemacht bzw. sind die letzten 15 Höhenmeter zu Fuß hoch gestapft.

Vom Gipfel hat man einen gigantischer Ausblick auf die Wildspitze, Nordtirols höchstem Berg. Die höchsten Gipfel in der am Mittelbergferner sind der Hintere Brunnenkogel (3.440 m), der Schuchtkogel (3.472 m), der Weiße Kogel (3.409 m), der Mutkogel (3.309 m) und der Linke Fernerkogel (3.277 m)

Abfahrt

Die Abfahrt führt entlang der Aufstiegsroute zurück. Neben tollen Powderhängen hat die Tour bei Frischschnee auch ihre Tücken, denn einige Stücke sind sehr flach, so dass ich als Snowboarder irgendwann die Stöcke wieder rausgeholt habe und mich ein paar Mal anschieben musste. Trotzdem hat die Tour sich absolut gelohnt, die Landschaft ist einfach traumhaft schön.

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf der Hohe Wände oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Skitour?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.