Tuxerjochhaus 2.329 durch`s Weitental (Skitour)​

28.11.2021

Tuxerjochhaus 2.329 durch`s Weitental (Skitour)

Tourendetails Tuxerjochhaus

Lage

Streckeninformationen

Einkehrmöglichkeiten

GPS Track Tuxerjochhaus

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

Beste Jahreszeit

Sicherheit

Schon lange kribbelte es in meinen Fingern die Skitourensaison 2021/2022 zu starten, aber der Schnee hat länger auf sich warten lassen als in den Jahren zuvor. An den vorigen Wochenenden wurden also erst einmal die Pisten im Gletschergebiet unsicher gemacht. 

Nun kam aber das weiße Gold und wir haben die Chance genutzt. Da die Bahnen wegen Lockdown zu haben sind wir in Hintertux anfangs über Pisten Richtung Frauenwand  (2.541 m) über das Weitental aufgestiegen. Die Sicht war leider sehr bescheiden, so dass wir am Tuxerjochhaus abgebrochen haben.

Tourenbeschreibung

Vom Parkplatz der Talstation in Hintertux folgen wir erst einmal der Skiroute 1a, in der Nähe wo die neue Tiefgarage entstanden ist. In nordwestliche Richtung geht es über den Forstweg entlang der Schneekanonen bis zum Schleierfall. Der Schneefall hat zwar zwischendurch aufgehört, aber wir wurden trotzdem ordentlich durch die Kanonen eingeschneit. An der Abzweigung zum Wasserfall haben zwei andere Tourengeher gespurt, die weiter der Forststraße gefolgt sind. Wir biegen nach rechts von der Straße ab.

Rechts oberhalb vom Wasserfall sieht man Felsen rausragen, auf welche wir zu halten. Oben am Anfang vom Steig haben wir die Bretter abgeschnallt und sind zu Fuß weitergegangen. Sobald der Weg nicht mehr so abschüssig ist, kann man die Ski je nach Bedingungen wieder anschnallen. Von hier geht es bei schlechter Sicht weiter in das Weitental.

Das Tal wird immer breiter, man sollte allerdings aufpassen, dass man nicht zu tief gerät, denn unten links von uns fließt der Bach. Dort wo es flacher wird überqueren wir eine Brücke und lassen wenig später eine Alm auf der rechten Seite liegen und steigen bald danach etwas steiler die Steilstufe zum Tuxerjochhaus auf – liegt auf der linken Seite.

Abfahrt

Die Abfahrt durch das Weitental ist nicht zu empfehlen, da es zwischendurch recht flach ist und die Steilstufe beim Wasserfall wieder runter „geklettert“ werden muss.

Hinter der Tuxerjochhaus folgen wir der Piste und suchen uns zeitweise den Weg im freien Gelände. Die Sicht war wirklich nicht so grandios, so dass die Wegfindung schwierig war; auch mussten wir Splitboarder zwei mal abschnallen. Später folgen wir der Skiroute 1a zurück, wo wir bereits hochgelaufen sind.

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf dem Tuxerjochhaus oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Skitour?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.