01.01.2019

"Leist" 2.194 m (Skitour)

Tourendetails "Leist"

Lage

Streckeninformationen

Einkehrmöglichkeiten

GPS Track "Leist"

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

Beste Jahreszeit

Sicherheit

Tourenbeschreibung "Leist"

Dieser etwas chaotische Tour beginnt in Tannenboden am Lift Maschgenkamm. Wir haben ein Ticket bis zum Leist sowie Retour gezahlt, das waren ca. 40 Euro pro Person. Mit der Gondel sind wir bis zur Bergstation Maschgenkamm hochgefahren. Dann ging es die Piste zur Grübhütte runter zum nächsten Lift bis auf den Leist rauf. Erst ab hier begann unsere eigentliche Skitour. Abwendend von der Piste zog es uns ins weite Tal hinauf. Direkt der erste Teil der Tour war eine Tortur für mich als Snowboarder, der Hang war der steil und komplett vereist. Diese Hürde überwunden fellten wir unsere Skier /Boards auf (4. Bild). Der Ausblick war atemberaubend und traumhaft schön.

An einigen Stellen mussten wir arg aufpassen, denn der Boden war so vereist, dass wir mehrfach ausrutschten. Dann schnallten wir uns die Harscheisen unter. Für das letzte Stück machten wir ein Depot und wollten den restlichen Weg zum Gipfel zu Fuß zurück legen, weil der Hang zu steil wurde. Leider bin ich auch hier ständig mit meinen Snowboard-Boots abgerutscht, so dass ich nach ein paar Metern umkehren musste. 

Die erste Abfahrt war der oberhammer, mit Blick auf das Skigebiet sind wir links runter in die Mulde. Hoher Pulverschnee bis zum umfallen, surfen als würde man auf Wolken schweben. Wahnsinn! Für einige wenige Höhenmeter mussten wir dann wieder auffellen bis zur nächsten Abfahrt. Wir fuhren zurück ins Skigebiet und bettelten uns eine Lift Fahrt zurück zur Bergstation Maschgenkamm. Ab hier ging es dann zurück ins Tal.

Bilder von der Tour

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf dem „Leist“ oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Skitour?

Weitere Berichte aus St. Gallen und Vaduz könnten Dich auch interessieren