Wilder Freiger 3.418 m (Hochtour)

10.08.2019

Wilder Freiger 3.418 m (Hochtour)

Tourendetails zum Wilden Freiger

Lage

  • Ausgangspunkt: Grawa Alm (Sulzenau Hütte)
  • Höchster Punkt: Wilder Freiger 3.418 m
  • Region: Stubaier Alpen, Tirol

Streckeninformationen

  • Bergauf / Bergab: 1.809 m
  • 7 Stunden
  • 16 km
  • Schwierigkeit: Mittel

Einkehrmöglichkeiten

  • Sulzenau Hütte, Müllerhütte

GPS Track Wilden Freiger

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

  • Pickel, Steigeisen, Gurt, Seil, Bandschlinge, Reepschnüre, Karabiner, Eisschraube

Beste Jahreszeit

  • Juli, August, September

Sicherheit

  • Kenntnisse im Gletscher- und Spaltengebiet.

Tourenbeschreibung

Aufstieg

Hüttenanstieg: An der Grawa Alm gibt es einen Parkplatz, an welchem die Tour startet. Der Beschildung folgend führt der Weg in Serpentinen hinauf in ein kleines Tal hinein. In dem Tal flacht der Weg und führt an der Sulzenau Alm vorbei. Sehr schöne Hütte mit tollen Schnitzereien. Am Ende des Tals hält man sich rechts vom Wasserfall und beginnt den steilen Anstieg zur Sulzenauhütte.

Gipfelzustieg:

Von der Sulzenauhütte gibt es zwei Möglichkeiten auf den Wilden Freiger zu gelangen. Wir haben uns für den eher wenig begangenen Weg entschieden Richtung Unfallspitze. Von der Hütte geht man Richtung Südost in das Tal hinein bis man den Wilder-Freiger-Gletscher zu Gesicht bekommt. Rechts rauf führt ein Steig (teilweise mit Seilsicherung) hinauf zum oberen Teil des Gletschers. Bereits unten auf den Gletscher zu gehen würde ich vermeiden, da das Stück sehr steil und spaltig ist. Oben am Gletscher angekommen haben wir diesen gequert – auch hier unbedingt auf die Spalten achten. dann führt der Pfad Richtung Süden hinauf um dann das letzte Stück über den Grat und Schutthaufen zum Gipfel zu gelangen.

Abstieg

Da wir am nächsten Tag zum Wilden Pfaff sowie zum Zuckerhütl weiter wollten stiegen wir zur Müllerhütte ab. Zurück über den Gratrücken runter und rechts haltend führt ein Pfad auf den Signalgipfel. Kurz darunter steigt man auf den Gletscher und quert diesen am Rand, um auch hier Spalten zu vermeiden.

Bilder von der Tour auf den Wilden Freiger

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf dem wilden Freiger oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Hochtour?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.