Il Naso, Balmenhorn, Schwarzhorn, Ludwigshöhe (Hochtour)

24.08.2020

Il Naso, Balmenhorn, Schwarzhorn, Ludwigshöhe (Hochtour)

Teilen mit

Inhalt

Tourendetails

Lage

Streckeninformationen

Einkehrmöglichkeiten

GPS Track

https://www.alltrails.com/widget/recording/activity-5433288521-ccdf386?u=m

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

Sicherheit

Tourenbeschreibung

Gipfelanstieg  Il Naso 4.205 m

Während viele vom Rifugio Quintino Sella die Liskamm-Überschreitung antreten, welche über das Felikhorn führt, haben wir uns aufgrund des Schwierigkeitsgrad dagegen entschieden. Unsere Route führt unterhalb vom Felikhorn rechts auf ungefähr gleicher Höhe quer zum eigentlichen Anstieg vom Il Naso. Bei der Durchquerung müssen größere Spalten umgangen werden, aber es geht leichter als man denkt. Achtung: Haltet euch hier nicht unbedingt an den GPS Track, da sich Gletscher immer wieder verändern! Ein herrlich, wunderschöner Sonnenaufgang begleitete uns die erste Zeit der Tour.

Auf dem 6. Bild sieht man bereits rechts den Il Naso, welchen man über den recht steilen, felsigen Grat besteigt. Das obere Stück über dem Felsgrat sind wir direttissima in steilen, eisigen Stufen hochgeklettert. Bild 9 zeigt den Firngrat, welcher zu guter letzt auf den Gipfel Il Naso führt, von wo man einen atemberaubenden Ausblick auf die weiteren 4.000er der Spaghetti-Runde hat. Weitere Ziele unseren heutigen Tages sind: Das Balmenhorn, die Ludwigshöhe und das Schwarzhorn.

Gipfelanstieg Balmenhorn 4.167 m

Der Weg vom Il Naso zum Balmenhorn führt erst einmal ca. 300 Höhenmeter durch Fels runter, bis wir auf dem Gletscher zum Hochplatteau hochlaufen konnten. Hier kann man sämtliche Gipfel in beliebiger Reihenfolge besteigen. Da ein Teilnehmer unserer Seilschaft nicht so fit war, sind wir schnur stracks auf das Balmenhorn zugelaufen und haben ihn dort an einem sonnigen, windschattigen Plätzchen ausruhen lassen. Um zum Gipfel vom Balmenhorn zu kommen, muss man einen kurzen Klettersteig hochklettern und oben angekommen gelangt man zur Friedenstatue.

Gipfelanstieg Ludwigshöhe 4341 m

Die Ludwigshöhe ist der südlichste Viertausender in der Schweiz- auf welchem die Schweiz-Italien-Grenze verläuft. Wenn man den Gipfel vom Süden her besteigt, sollte unbedingt auf die Spalten geachtet werden, steile, kurze Serpentinen führen schlussendlich um Gipfel.

Gipfelanstieg Schwarzhorn 4.215 m

Von der Ludwigshöhe gehen wir direkt auf das Schwarzhorn zu. Der Weg führt über einen bis zu 50° steilen Firnhang zum Felsgrat, welcher in wenigen Metern zum Gipfel führt. Oben angekommen begrüßt einem die weiße Gipfelmadonna und ein fantastischer Ausblick.

Abstieg zum Rifugio Capanna Giovanni Gnifetti​

Der Abstieg zum Rifugio sollte nicht ohne Seilschaft begangen werden, denn es gibt im unteren Bereich sehr viele un große Spalten, gerade das letzte Stück ist sehr spaltenreich. Wir hatten Glück, denn viele vor uns haben durch die Steigeisen Weg bereits „markiert“, bei Neuschnee würde ich sehr ungern den Weg durch das Labyrinth suchen wollen.

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf einen dieser Gipfel: Il Naso, Balmenhorn, Schwarzhorn, Ludwigshöhe oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Wandertour?  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.