Pollux, Castor, Felikhorn (Hochtour)

23.08.2020

Pollux, Castor, Felikhorn (Hochtour)

Teilen mit

Inhalt

Tourendetails Pollux, Castor, Felikhorn

Lage

Streckeninformationen

Einkehrmöglichkeiten

GPS Track Pollux, Castor, Felikhorn

Ausrüstung & Sicherheit

Ausrüstung

Sicherheit

Tourenbeschreibung

Castor und Pollux, das berühmte Zwillingspaar in dem Monte-Rosa-Massiv

Gipfelanstieg Pollux 4.092 m

Von dem Rifugio Guide d’Ayas folgen wir der „Autobahn“ Richtung Pollux. Der Pollux ist aufgrund der Gratkletterei der technisch schwierigere von den beiden Zwillingspaar. Der nach Süden verlaufende, teilweise brüchige Felsgrat liegt im III. Schwierigkeitsgrat, bis auf eine IV. Stelle, die mit Ketten versichert ist. Oben am Felsgrat angekommen begrüßt uns eine Statue, ab hier folgt man dem ca. 100 hm über den Firngrat zum Gipfel. Der Abstieg erfolgt auf der Aufstiegsroute.

Gipfelanstieg Castor 4.223 m

Vom Pollux gehen wir zum Zwillingsjoch, von wo wir über die teilweise steile Nordwestflanke hoch bis zur Mulde steigen. Hier muss eine Spalte überwunden werden (4. + 5. Bild), um dann auf das letzte Teilstück vom Firngrat zu gelangen und schlussendlich am Castor Gipfel anzukommen. Ein grandioser Blick rundum in die Waliser Alpen belohnt den Aufstieg. Der Abstieg erfolgt auf der anderen Seite Richtung zum Rifugio Quintino Sella (3.585 m).

Gipfel“anstieg“ Felikhorn 4.087 m & Abstieg Rifugio Quintino Sella

Vom Castor steigt man die Flanke Richtung Felixhorn ab, den „Gipfel“ kann man leicht übersehen, denn im Gegensatz zu all den anderen wirkt dieser eher wie ein Hügel, den man auf dem Weg zum Rifugio mitnimmt.

Auf der Hütte wird man Abends mit einem 3-Gänge Menue beköstigt. Als Vorspeise gibt es entweder eine Suppe oder Pasta, da ich die Energie brauchte, habe ich mich immer für die Pasta entschieden. Das Huaptgericht bestand aus hauchzartem Rinderfilet/Roastbeef und Salat. Zu guter letzt gab es noch ein süßes Teilchen. Das Frühstück hingegen fällt auf den italienischen Hütten eher spärlich aus: Brot / Zwieback wird mit Marmelade oder Nutella bestrichen und dazu gibt es Kaffee oder Tee.

Dir hat der Bericht gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Folge meinen Abenteuern auf Instagram

Warst du auch schon auf einen dieser Gipfel: Pollux, Casto, Felikhorn oder würdest du gerne rauf? Was ist deine Lieblings-Wandertour?  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.